Allgemein

«Mit einer solchen Situation wurden wir bisher noch nie konfrontiert!»

Die Coronakrise begleitet uns seit Monaten und hat viele Veränderungen mit sich gebracht. Eine bisher noch nie so da gewesene Situation stellt unsere Kunden, unsere Partner und natürlich auch Diversey vor neue Herausforderungen...

Wir haben unsere Kunden, unsere Partner und auch unsere Mitarbeitenden gefragt, mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert worden sind und welche Auswirkungen für den Betrieb sowie auch für sie persönlich entstanden sind.

Thomas Beetz

Abteilungsleiter Risk Management

Aramark Holding Deutschland GmbH

Wie viele Unternehmen in Deutschland beschäftigt uns seit Anfang Januar 2020 die Covid-19 Pandemie. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die unserer Kunden und Gäste stehen schon immer in unserem Fokus. Doch in dieser Zeit ist Achtsamkeit, von allen Beteiligten, besonders gefragt und kompetente starke Partner an der Seite unumgänglich.

Die Gewährleistung und Sicherstellung einer einwandfreien Hygiene im Umgang mit Lebensmittel ist für uns immer selbstverständlich – aktuell jedoch wichtiger denn je. Den sicheren Einsatz von Reinigungs- und Desinfektionsmittel, ein umfangreiches Gefahrstoffmanagement, Reinigungspläne oder die Einhaltung des HACCP Konzept können wir mit den Produkten unseres Partners Diversey zu allen Zeiten gewährleisten. Darüber hinaus, wird durch unangemeldete Kontrollen eines unabhängigen Instituts die Einhaltung der Hygiene regelmäßig geprüft.

Doch in dieser schwierigen Zeit, mussten wir uns ungewöhnlichen Herausforderungen stellen, z. B. plötzlich auftretender erhöhter Bedarf von Reinigungs- und Desinfektionsmittel oder Lieferverzögerungen von bekannten Produkten. Waren Produkte mal nicht verfügbar, wurden schnell und unkompliziert Ausweichprodukte identifiziert. Die Produkt- und Sicherheitsdatenblätter bereitgestellt, so dass der Einsatz der Ersatzprodukte in kürzester Zeit freigeben werden konnte. Im engen Austausch mit Diversey ist es uns gelungen, zu allen Zeiten die Verfügbarkeit von adäquaten Reinigungsund Desinfektionsprodukte in den Betriebsrestaurants sicherzustellen und somit die Sicherheit in allen Bereichen zu gewährleisten.

Im Rahmen unseres Schutzkonzept Covid-19 waren und sind wir bestens aufgestellt, dass sich unsere Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Kunden und Gäste, auch in Pandemiezeiten, bei uns immer sicher fühlen können. Auf ein leckeres Mittagessen muss so niemand verzichten - danke an unserer starken Partner!

Was sind/waren für Sie die größten Herausforderungen während der Coronakrise?
Es steht außer Zweifel, dass uns die Corona-Krise weltweit erschüttert und uns alle regelrecht überrollt hat. Als Diversey mussten wir auf die außerordentliche und dynamische Situation reagieren und tagtäglich die Lage neu bewerten, um entsprechende auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lösungen zu bieten. Herausfordernd war mit unter der Zeitfaktor, die Beschaffung und letztendlich die Belieferung an unsere Kunden. Es hat sich allerdings gezeigt, dass ein gemeinsames Miteinander entscheidend war, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Lösungen zeitnah, unkompliziert und auf die Situation maßgeschneidert an unsere Kunden zu bringen. Der Druck am Rohstoffmarkt, das phasenweise Stocken der Lieferketten und die massive Nachfrage unserer Kunden hat uns dazu bewogen, innerhalb kürzester Zeit eine Vereinfachung unseres COVID Sortiments zu schaffen. Als Unternehmen konnten wir auch unsere Expertise hinsichtlich Betriebshygienemanagement unter Beweis stellen, in dem wir ein umfangreiches und professionelles POST-COVID19 Dokumentations-Programm für unsere Kunden erstellt haben. Wir haben in vielen Situationen dieser Gesundheitskrise bewiesen, dass man sich auf Diversey und vor allem auf seine Mitarbeiter verlassen kann. Man kann allerdings noch besser werden in dem man diese dramatische Zeit reflektiert und versucht Wege zu finden, wie man in verschiedenen Bereichen seine Stärken intensivieren kann.

Welche Auswirkungen hat/hatte COVID 19 auf Ihren Betrieb und Sie persönlich?
Hygiene wird gerade jetzt und langfristig gesehen einen anderen Stellwert erfahren als vor Corona. Reinigung und Desinfektion wird sichtbarer und nachhaltig ökologisch wie auch ökonomisch gestaltet werden müssen. Wir haben die Verantwortung gegenüber den Menschen, in Themen der Hygiene mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dieser Verantwortung stellten wir uns schon bisher und müssen gut gerüstet sein diese auch in Zukunft sicher zu stellen. Unsere Kunden haben große Erwartungen dahingehend. Auch für mich persönlich hat sich vieles geändert. Die Krise hat mir aufgezeigt, dass wir alle nur ein kleiner und vor alle verletzbarer Teil des Gesamten sind. Ich habe viele Dinge im Zuge der Ausgangsbeschränkungen hinterfragt und mit meiner Familie neu definiert. Homeoffice, weniger Fahrten mit Auto, Homeschooling und verstärkte Unterstützung unserer Regionalität sind einige der Themen, welche in Zukunft intensiviert werden müssen. Denn bei all diesen Entwicklungen dürfen wir eines nicht vergessen. Wir stecken immer noch in einer tiefen Klimakrise…

Michael Simecek

Sales Leader BSC Diversey Österreich

Denkmal-, Fassaden und Gebäudereinigungsmeister

Fachwirt für Reinigungstechnik & Hygienemanagement

 

Mag. Susanne Maurer-Aldrian

Geschäftsführerin

Was sind/waren für Sie die größten Herausforderungen während der Coronakrise?
Während der Krise war es definitiv die Frage der Sicherheit (von Reduktion der Kontakte bis zur Frage der Besorgung von Schutzmaterial). Heute ist es der Spannungsbogen zwischen Sicherheit, Risiko und Freiheit in einer Dienstleistungsorganisation für Menschen mit Behinderungen.

Welche Auswirkungen hat/hatte COVID 19 auf Ihren Betrieb und Sie persönlich?
Ich habe einen starken Zusammenhalt in der Organisation gespürt und derzeit habe ich den Eindruck, dass dieser nachhaltig ist.

Wie schätzen Sie die Lage für Ihre Institution in den nächsten Monaten ein?
Derzeit ist die Zahl der Infektionen sehr gering. Wir können die Maßnahmen, die gesetzt wurden lockern und bleiben wachsam. Steigt die Anzahl wieder, wissen wir was, wann zu tun ist. Ich vermute, dass es einen vollständigen Lockdown nicht mehr brauchen wird, weil alle wissen, was zu tun ist.

Was sind/waren für Sie die größten Herausforderungen während der Coronakrise?
Die größte Herausforderung der Krise war bzw. ist, dass sie alle Länder gleichermaßen getroffen hat. Dadurch ist die Nachfrage nach bestimmten Produkten nicht nur in einem Land gestiegen, sondern weltweit. Um die Versorgung unserer Kunden sicherzustellen, haben wir einige neue Projekte gestartet. Dafür war von allen Seiten rasches Handeln und sehr viel Flexibilität gefragt.

Welche Auswirkungen hat/hatte COVID 19 auf Ihren Betrieb und Sie persönlich?
Für mich persönlich war die Übersiedlung ins Homeoffice und die Einschränkung der sozialen Kontakte einer der größten Auswirkungen. Glücklicherweise ist Diversey auf das Arbeiten von Zuhause gut vorbereitet gewesen, sodass dies kein Problem war. Auch unsere Kundenbetreuer mussten mit der neuen Situation umgehen lernen und gleichzeitig die Kundenanliegen trotz Krise bestmöglich erfüllen.

Victoria Lökkös

Sector Marketing Manager AT & PM Consumer Brands & Personal Care DACH Diversey Österreich